Self-Mastery: Sich selbst führen können

03.11.2016 08:38

Wenn wir mit etwas nicht zufrieden sind, kommen wir gerne in die Versuchung jemanden oder etwas zu suchen, den bzw. das wir dafür verantwortlich machen können. Wir glauben, dass eine Veränderung dieser Person oder dieses Umstandes, dazu führen könnte, dass wir uns besser fühlen.

Ja natürlich, müssen wir auch im Außen Veränderungen einfordern, wann immer es nötig ist. Aber viel wichtiger ist es zunächst zu überprüfen, für welchen Teil wir selbst Verantwortung übernehmen können und sollen. Denn erst wer Verantwortung für das eigene Wirken übernimmt, erhöht seine Selbstbestimmtheit und damit die Chance, nötige Veränderungen nachhaltig einzuleiten.

Sich selbst zu führen, lautet also das Credo, wenn Sie souveräner handeln, sich besser positionieren oder Ihre persönlichen Beziehungen verbessern wollen. Die Fähigkeit zur Selbstführung ist eine wichtige soziale Kompetenz, die für eine gelingende Kommunikation unabdingbar ist.

Selbst-Bewusstheit

Wer sich entwickeln und sein bisheriges Verhalten nachhaltig ändern möchte, muss zum Beobachter seiner persönlichen Denkgewohnheiten werden. „Welche negativen Gedanken und Glaubenssätze über mich, die anderen und das Leben, sind hinderlich und erschweren das Erreichen meiner Ziele?“ Erst die Selbstreflektion ermöglicht es, unser Verhalten bewusst wahrzunehmen und zu steuern. Die eigene Einstellung ist die Basis erfolgreichen Wirkens und somit richtungsentscheidend. Nur wer sich über seine persönlichen Gefühle und Motive im Klaren ist, kann Entscheidungen über die eigene Wirkung treffen.

Selbst-Vertrauen

Souveräne Persönlichkeiten sagen, was sie denken, und tun, was sie sagen. Sie handeln konsequent nach den eigenen Werten und bleiben ihren Prioritäten treu. Denn kaum etwas wirkt zerstörerischer auf den Selbstwert als ständige Anpassung. Wer lernt und erlebt, dass er sich vertrauen und auf sich selbst verlassen kann, baut notwendiges Selbst-Wertgefühl auf und wird so unerschütterlich. Die Frage muss also lauten: „Wie stelle ich mich, in meiner Einzigartigkeit dar? Und nicht: Wie verstelle ich mich?“

Self-Mastery

Es ist an der Zeit, die eigene Persönlichkeit AKTIV zur Wirkung zu bringen. Das Motto lautet: „Raus aus der Komfortzone!“ Wer mehr von etwas haben will, muss zum eigenen Profil stehen und sich zeigen. Dazu ist es notwendig zu wissen wohin mal will (Ziele), mutige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Souveränität zu leben bedeutet zu sich selbst zu stehen, auch wenn wir dadurch nicht immer mit Anerkennung und Gegenliebe rechnen können. Ein konsequentes Standing, sprich eine Position zu beziehen, die der eigenen Persönlichkeit entspricht, schafft Vertrauen und Orientierung. Das gibt Sicherheit – für sich selbst und für andere.Self-Mastery: Sich selbst führen können

Sie möchten persönliche Unterstützung auf Ihrem Weg zu mehr Selbstbestimmtheit? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich berate Sie gerne individuell.

 Artikel als PDF 

—————

Zurück