Veränderung und Neubeginn

01.06.2012 10:00

In jedem von uns gibt es eine Stimme. Diese Stimme ist so scheu und so zaghaft, dass wir sie meistens gar nicht bemerken. Aber sie spricht zu uns. „Jetzt“, sagt sie ganz leise. Oft ist es nur ein Flüstern, kaum hörbar und zögerlich. Die Stimme klingt verlockend. Sie klingt vielversprechend. Aber ihr zu folgen, ist auch ein Wagnis. Und allzu oft übertönen wir dieses „Jetzt“ mit einem unwirschen „Jetzt nicht!“

Unsere Stimme will uns ermutigen, gerade auch dann wenn es mal nicht so läuft wie wir uns das vorstellen – gerade dann will uns diese Stimme ermutigen weiterzugehen und den verborgenen Wünschen und Sehnsüchten zu folgen. Sie will uns aufwecken aus dem Schlaf der Gewohnheit, sie will uns bewusst machen, dass wir an den Steinen die uns in den Weg gelegt werden, wachsen. Und dabei ist es gut auch mal Überflüssiges einfach los zu lassen, seine Gedankenpferde zu zähmen und in dem eigenen Frieden Stärke finden und die innere Stimme wahrnehmen und es wahr machen.

Unser Leben zu verändern ist immer ein Wagnis und es ist auch eine Chance. Wenn wir die gewohnten Bahnen verlassen und neue Wege ausprobieren, wenn wir die Wünsche und Sehnsüchte wachrütteln, die in jedem von uns schlummern, dann geschehen kleine Wunder. Unseren Träumen wachsen Flügel und der Himmel ist zum Greifen nah…

—————

Zurück